Öffnungszeiten des Pfarramtes

Di, Mi, Fr. 08:30 - 11:30 Uhr

(oder nach Absprache)

Kontaktadressen

 

Defibrillator im Begegnungszentrum

 

Im BGZ, im WC-Vorraum, wurde ein Defibrillator zur Lebensrettung bei einem Herzstillstand installiert. er kann und soll durch alle Leute eingesetzt werden, auch durch ungeübte. Der Defibrillator ist einfach anzuwenden. Mit Bildern und gesprochenen Anweisungen erfährt man genau, was zu tut ist. Weitere Geräte befinden sich am Haus Innomet / Applico*, in der Raiffeisenbank*, bei der Apotheke* (*alle Tage während 24 Std. zugänglich) sowie im Pflegeheim Sonnmatt, beim Schulhaus-Mehrzwecksaal, in der Turnhalle Gwatt, bei der                                                                                        Feuerwehr und in den Arztpraxen.

 

Anleitungen zu Reanimation durch Laien und Anwendung des Defibrillators sind im Internet zu finden unter:

 

https://www.youtube.com/watch?v=VzvgYjHP9-k   ( oder google   vzvgyjhp9-k ) )https://www.youtube.com/watch?v=yBZgwBkaktI   ( oder google   ybzgwbkakti  )  https://www.youtube.com/watch?v=wVjpRc4SpmM  ( oder google  Herzmassage durch Laien)    

 

 

Der Samariterverein und die Ambulanz Sense führen Reanimationskurse durch.

 

Was ist zu tun bei Verdacht auf einen Herzstillstand?

Wenn jemand zusammenbricht und nicht mehr atmet, kommt es zum Herzstillstand. Wer dies beobachtet, muss sofort um Hilfe rufen, die Notfall-Telefon Nr. 144 alarmieren und zuhören, nicht aufhängen. Die Notfallzentrale sagt genau, was wie zu tun ist: sofort Herzmassage machen (Mundbeatmung nicht nötig). Jemand holt rasch einen Defibrillator, schaltet ihn ein und legt ihn gemäss den Abbildungen an. Dann gibt das Gerät den Takt an und sagt, was zu tun ist bis die Profis kommen.

Man kann nichts falsch machen, bloss nichts zu tun ist falsch und immer tödlich.

 

Dr. med. Robert Schwaller