Öffnungszeiten des Pfarramtes

Di, Mi, Fr. 08:30 - 11:30 Uhr

(oder nach Absprache)

Kontaktadressen

Willkommen in der Pfarrei Schmitten

Die Pfarrkirche von Schmitten steht "mitten im Dorf" - ein Zeichen dafür, dass die Pfarrei offen sein will für alle Menschen unserer Dorfgemeinschaft. Die Kirche zeugt vom Erbe unserer Geschichte. Sie will aber kein Museum sein, sondern ein Haus für eine aktive Gemeinschaft, die jeden Tag neu gelebt wird.

Neben der Kirche lädt das Begegnungszentrum zur Pflege der Gemeinschaft ein. Die Räume stehen auch für Anlässe von nicht-kirchlichen Vereinen und Gruppen sowie unter gewissen Bedingungen für private Feiern zu Verfügung.
 
In Fragen der Seelsorge wenden Sie sich bitte an das Pfarramt.

Um organisatorische und finanzielle Dinge kümmert sich der Pfarreirat. Er ist die Exekutive der Pfarrei.

Verschiedene soziale und kulturelle Vereine bereichern das Leben in der Pfarrei und unserer Dorfgemeinschaft.

Kirche lebt nicht nur vor Ort, sondern in einer weltweiten Gemeinschaft. Besuchen Sie unsere Links zur Kath. Kirche, dort finden sie die wichtigen Seiten zur Kirche im Kanton Freiburg, zur Kirche Schweiz und zur Weltkirche.

 

Liebe Mitchristen und Mitchristinnen

 

Durch die hohe Ansteckungsgefahr des Coronavirus COVID-19 sieht sich unser Bischof Mgr. Morerod veranlasst, einschneidende Massnahmen zum Wohl der Menschen in unserem Bistum zu ergreifen. Um die Risiken der Krankheitsübertragung, die tödlich enden kann, auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, werden ab sofort bis zum 30. April alle öffentlichen Heiligen Messen ausgesetzt.

Das ist schmerzhaft, bedeutet es doch, dass besonders auch die österlichen Festtage, wie auch Erstkommunionen davon betroffen sind. Die Priester hingegen werden weiterhin, unter Ausschluss der Öffentlichkeit – aber für die Gläubigen – die heiligen Messen feiern, ins Besondere auch die Gedächtnismessen

Aber das kirchliche, das religiöse Leben sollte deswegen nicht still stehen. Die dramatische Situation ist im Licht des Wortes Gottes als Aufruf zu verstehen, gerade in dieser Zeit das Vertrauen in Gott zu vertiefen und das religiöse Leben intensiver zu pflegen oder gar durch Umkehr neu zu entdecken. Die Pflege des geistlichen Lebens, das Gebet, die Betrachtung des Wortes Gottes, die eucharistische Anbetung, die Teilnahme an den medial übertragenen Gottesdiensten mit geistiger Kommunion[1], der Empfang des Sakramentes der Versöhnung, die selbstlosen Werke der Liebe, können in dieser Zeit der Prüfung und Besinnung zur tieferen Gemeinschaft mit Gott führen. Frucht dieser vertieften Hinwendung zu Gott ist die Erfahrung innerer Ruhe, Gelassenheit, und die Gewissheit im Schutz Gottes geborgen zu sein, so wie die Offenheit für ein wachsendes solidarisches Miteinander, hier und weltweit.

Wir Seelsorger*innen unserer SE bleiben selbstverständlich für sie erreichbar und werden nach Möglichkeiten mit Ihnen im Kontakt bleiben. Beachten Sie bitte die jeweiligen Informationen über mögliche, geistliche Angebote im Kommuniqué des Bischofs, am Anschlagbrett der Kirche und auf den Webseiten unserer Pfarreien.

Wir wünschen Ihnen viel Gottvertrauen und den besonderen Schutz Gottes und der Muttergottes, damit sie vor allem Unheil und Corona-Virus bewahren bleiben mögen. Dafür wollen wir mit und füreinander beten. Im Namen des Seelsorge-Teams US     Ihr Pfarrmoderator Hubert Vonlanthen

 



[1] Die «geistige Kommunion» ist das sehnsüchtige Verlangen Jesus Christus, den Sohn Gottes, in unser Herz aufzunehmen, wie beim Empfang der heiligen Kommunion. Sie kann den sakramentalen Empfang Jesu in der Gestalt des Brotes, den Leib Christi nicht ersetzen, aber Gott schenkt in den besonderen Umständen, wo man nicht an der heiligen Messe teilnehmen kann , dieselbe Wirkung des Sakramentes: das heisst die tiefe, geistige Herzensgemeinschaft mit Christus, die mir hilft aus der Kraft seiner Liebe mein Leben als Christ zu gestalten und mich mit Freude erfüllt.

 

 

Übertragung katholischer Gottesdienste

Pfarreiversammlung vom 1. April 2020

 

  

Die Pfarreiversammlung der Pfarrei Schmitten vom 1. April 2020 wurde infolge des Coronavirus abgesagt. Die Pfarreiversammlung wird auf einen späteren, noch unbekannten Zeitpunkt verschoben. Der neue Termin wird zu gegebener Zeit im Amtsblatt des Kantons Freiburg und im Anschlagkasten der Pfarrei publiziert.